Die MOZ berichtet über die bevorstehende Sperrung der Regionalbahnlinie RB 25 – Bahnstrecke Berlin-Ostkreuz – Werneuchen vom 5. Juli bis 19. August. Die Sperrung wird in jedem Fall zwischen Ahrensfelde und Werneuchen erfolgen, ob Züge noch bis zum Ostkreuz verkehren ist ungewiß.

Es sind umfangreiche Arbeiten geplant, die auch den aktuellen Charakter der Linie komplett verändern wird.

– im Rahmen des „Zukunftsinvestitionsprogramms“ (ZIP) der DB Station & Service AG sollen zwischen Ahrensfelde und Werneuchen vier Stationen modernisiert werden
– in Ahrensfelde Nord, Blumberg, Seefeld und Werneuchen werden die Bahnsteige auf einer Länge von 105 Meter modernisiert – die Bahnsteige werden auf 76 Zentimeter erhöh
– es gibt neues Mobiliar
– die Zugänge sollen barrierefrei sein
– Wetterschutz, Beleuchtung, Kundeninformation werden verbessert

Gleichzeitig sollen 1100 Meter Gleise bei Blumberg ausgewechselt werden und es wird an der Strecke neue Signal- und Sicherungstechnik installiert, nicht mehr benötigte Anlagen werden abgebaut. Wobei die neuen Lichtsignale schon stehen.

Außerdem werden in Werneuchen die Bahnübergänge Beiersdorfer Straße und B 158 außer Betrieb genommen. Es gibt drei neue Durchlässe bei Blumberg und Seefeld und im Bahnhof Werneuchen sind Gleisarbeiten geplant.

Durch den Rückbau der Bahnübergänge wird die Strecke Richtung Tiefensee und Wriezen auch endgültig vom Netz getrennt. Für mich bleibt die Frage nach der Bedienung des Anschlusses der Firma BERGER Bau ungeklärt.

über
Ersatzverkehr auf der RB 25 – MOZ.de
https://www.moz.de/landkreise/barnim/bernau/artikel3/dg/0/1/1658565/

Advertisements