>>Die Ortsumfahrung von B 158/167 sei für 2030 angedacht. Der Grund für Verzögerungen sei, dass man sich in Land und Bund nicht einig war, ob der Ausbau der Oder-Havel-Wasserstraße in Eberswalde oder der Bau der Bundesstraße 167 Vorrang habe. Nun sei zuerst die Wasserstraße an der Reihe.<<

Eigentlich geht es um Bad Freienwalde, seine Brücken und seine Bahnanbindung.

Land gegen direkte Bahnverbindung nach Berlin – MOZ 

http://www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1600644/