Tags

, , , ,

Die MOZ berichtet über Probleme und Entwicklungen rund um den Bahnhof Golzow, der sich an der Bahnlinie von Eberswalde bzw. Britz nach Joachimsthal oder eigentich Templin befindet und vor allem auf Grund seiner ungünstigen Lage und der geringen Einwohnerzahl von Golzow nur wenige Fahrgäste sieht.

Einsteigen – und nichts wie weg – MOZ.de
http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/eberswalde/artikel4/dg/0/1/1176975/

Ideen den Bahnhof und die Bahnverbindung attraktiver zu gestalten, gibt es bestimmt viele. Was ich mir gut vorstellen könnte, wäre ein (oder wohl eher 2) Kleinbus oder Sammeltaxi, das Fahrgäste aus Golzow und auch Senftenhütte zum Zug bringen und auch wieder abholen.

Zusätzlich sollte der Zug eine andere Taktung bekommen. Stündlich bis Eberswalde wäre vielleicht noch ok. Von da sollten die bisher gemeinsam verkehrenden Triebwagen aus Wriezen und Joachimsthal um 20 Minuten und auch zum RE um 20 Minuten versetzt fahren. Wenn dann noch einer der Triebwagen auch bis Gesundbrunnen durchfahren würde und auch noch in Buch bzw. an einem Kreuz Karow und dann noch in Pankow halten würden …