Tags

, , , , ,

Die MOZ berichtet aus dem Gutachten zu einem eventuellen Kauf des Holzkraftwerk Eberswalde durch den Landkreis Barnim.

Neben dem reinen Kaufpreis in Höhe von 7 Millionen Euro kämen Kosten für den Umbau des Kraftwerkes mit 2,7 Millionen Euro, Trassen für eine Fernwärmeleitung ins Brandenburgische Viertel, nach Finow Ost, nach Nordend und ins Leibnizviertel für 6,1 Millionen Euro und 1 Million Euro für den Bau eines Holzlagers sowie die Sicherung der Anfangsliquidität.

Für die Übernahme sollte eine Gesellschaft gegründet werden, die dann auch die Verträge z.B. mit der EWE aushandelt, die bislang die Fernwärme für die Viertel zur Verfügung stellt.

Für den Kreis wird im Gutachten empfohlen, die Aktion mit einem Kredit in Höhe von fast 11 Millionen EURO zu starten.

Holzkraftwerk kostet 17 Millionen Euro